Wer ist deine Oma?

Mit großer Begeisterung nahmen die Schüler der dritten Klassen an dem Projekt des Heimatvereins Krumbach „Oma, wer ist deine Oma“ teil. Dabei stießen sie auf erstaunliche Ergebnisse und forschten nach unbekannten Urahnen und Verwandtschaftsbeziehungen. Stolz präsentierten sie die erstellten Ahnentafeln bei einer Ausstellung, bei der auch Preise für die besten Arbeiten vergeben wurden.

Kirschkernweitspucken

Auch in diesem Schuljahr gab es in der 1. Klasse die schöne Stunde zum Kirschkernweitspucken. Dazu besuchte Frau Fleischmann die Klasse.

Alle Kinder hatten sehr viel Spaß dabei.

 

Cool strong kids

Kein Kind soll Opfer von Gewalt werden! Unter diesem Motto standen die diesjährigen Projekttage der Grundschule Deisenhausen. Unter der Leitung von Herrn Haab, einem ehemaligen Kriminalpolizisten, wurden unsere Schüler in 5 Trainingseinheiten in ihren Persönlichkeiten gestärkt.

Zunächst wurde in Gesprächsrunden das Thema Gewalt näher besprochen. Anhand ansprechender Bilder erkannten die Schüler dann, dass auch Kinder besondere Rechte haben.

Während verschiedener Kooperationsspiele lernten die Schüler, im Umgang mit Gleichaltrigen aufeinander zu achten und Rücksicht zu nehmen.

Beim Thema „Nein-Sagen“ wurde aufgeregt diskutiert. Schlussendlich erkannten dann doch alle, dass man sich in manchen Dingen nicht wehren kann (Zähne putzen, Hausaufgaben, …), wohl aber in einigen Situationen auf seiner Meinung bestehen sollte. Im gemeinsamen Gespräch stellten die Gruppen anhand eigener Aufzeichnungen fest, dass Berührungen am Körper für manche unangenehm sein können.

Besonders interessant wurde es bei den STOPP-Übungen. Mit ausgestreckter Hand einem Fremden entgegenzutreten, fällt sicherlich nicht leicht. Ebenso schwierig ist es, sich zu wehren, wenn man festgehalten wird. Durch das Training mit Freunden sollten unsere Schüler aber nun bestens darauf vorbereitet sein.

Insgesamt hatten unsere Kinder großen Spaß während der Projektstunden. Noch viel wertvoller ist jedoch, dass sie jetzt „Cool strong kids“ sind, welche die besten Chancen haben, gewaltfrei aufzuwachsen.

Besuch der 3. Klassen bei der Feuerwehr

Im Rahmen des HSU-Unterrichts besuchten die 3. Klassen die Feuerwehr in Deisenhausen. 

Jawohl, Fräulein Lehrerin

Im Rahmen des HSU-Themas "Zeit und Wandel" beschäftigten sich die 2. Klassen damit, wie Schule zu Großmutters Zeit war. Beim Besuch des Schulmuseums in Ichenhausen durften die Kinder hierzu Erfahrungen sammeln.

Beim Schreiben mit Griffel oder Federhalter wurde allen schnell klar, dass dies heute viel einfacher ist. Dennoch gestalteten beide Klassen tolle Poesiealben.

Während der Pause nutzten die Schüler die Gelegenheit, Omas Lieblingsspiele zu erproben: Schau nicht um, der Fuchs geht um, Hüpfspiele, Murmelspiele, ...

Am Schluss wurde es besonders spannend. Im historischen Klassenzimmer wurde nach einer genauen Inspektion der altertümlichen Schulbänke eine Schulstunde nachgespielt wie sie früher stattgefunden hat. Nachdem alle Hände und Fingernägel auf Sauberkeit überprüft wurden musste Wasser vom Brunnen geholt werden. Die Schüler sollten Buchstaben in Sütterlinschrift auf eine Schiefertafel schreiben. Beim Rechnen wurde das kleine Einmaleins abgefragt. Jedes Kind, das etwas sagen wollte, musste aufstehen und seine Antwort mit "Fräulein Lehrerin" abschließen. Bei nicht ordnungsgemäßem Verhalten folgten natürlich auch Strafen.

Am Ende des Tages waren die Kinder begeistert von der Schulzeit früher ... aber schließlich doch froh, heute Schüler zu sein.

Erste-Hilfe-Kurs der 4. Klassen

Am 19.6.2017 konnten die Schüler der Klasse 4b im Erste-Hilfe-Kurs mit Frau Graf-Böck erfahren, wie sie Hilfe per Notruf holen, Verletzte trösten und Verbände anlegen können. Ziel des Erste-Hilfe-Kurses in der Grundschule ist es, den Kindern die Fähigkeit zu vermitteln Erste Hilfe anzuwenden und professionelle Hilfe herbeizuholen.

Sinnesparcours - Unseren Sinnen auf der Spur

In der Woche nach den Faschingsferien durften die Schüler aller Klassen ihre Sinne auf die Probe stellen. Im Rahmen einer Gesundheitswoche wurde ein Sinnesparcours aufgebaut.

Hier konnten die Kinder ihren Geschmackssinn testen, indem sie Obst und Gemüse blind verkosteten. Der Hörsinn war beim Geräuscherätsel gefragt. Auch die anderen Sinne waren bei Stationen mit Fühlsäckchen, Riechdosen, Kräuterproben und Bildern gefragt.

Am Ende des Parcours erkannten alle, dass unsere Sinne wertvoll und schützenswert sind und wir auf keinen einzigen verzichten wollen.

Lesekisten der Klasse 4B

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 4B gestalteten im Rahmen der außerschulischen Leseförderung  Lesekisten zu ihrem Lieblingsbuch. Diese stellten sie im Unterricht ihren Klassenkameraden vor.

Die Grundidee der Lesekisten ist es, dass ein einfacher Schuhkarton während oder nach der individuellen Lektüre eines Buches mit konkreten Gegenständen, die im Text eine wichtige Rollen spielen, gefüllt wird.

Mit großem Eifer und Kreativität haben die Kinder ihre Lesekisten zu kleinen Schmuckstücken werden lassen und dadurch die anderen Kinder zum Lesen des Buches angeregt.

Rodelspaß

So macht der Sportunterricht richtig Spaß: Rodeln mit der ganzen Klasse!

Literaturprojekt

Pünktchen und Anton

In der letzten Schulwoche vor Weihnachten fand auch dieses Jahr traditionell eine Theaterfahrt an der Grundschule Deisenhausen statt. Mit dem Klassiker „Pünktchen und Anton“ stand ein Stück auf dem Spielplan, das sowohl Jung als auch Alt begeistert. Dies nahmen sich Schüler und Lehrer heuer zum Anlass, ein kleines Literaturprojekt durchzuführen.

Zu Beginn des Vorhabens durften alle Schüler gemeinsam der Geschichte als Hörspiel lauschen. Dazu wurden viele Bilder aus dem zugehörigen Comic gezeigt, was die Kinder sichtlich fesselte. Im Anschluss daran führte die Schulfamilie eine große Leserallye im ganzen Schulhaus durch. In allen Klassenzimmern waren verschiedene Stationen mit Aufgaben zum Inhalt der Geschichte vorbereitet. Auf unterschiedlichem Niveau füllten die Kinder beispielsweise Lückentexte zu den Personen aus, verglichen das Bild der Küchenszene mit ihrer eigenen Küche oder lösten inhaltlich passende Purzelwörter oder Puzzlesätze. Auch das Malen der Lieblingsstelle und das Nachspielen einer Szene standen auf dem Programm. Besonders begeistert waren die Schüler bei der Internetrecherche zum Autor, welche sie auf den neu angeschafften Schul-Tablets durchführen durften.

Am darauffolgenden Tag fand die Theaterfahrt nach Augsburg statt. Fasziniert folgten die Schüler dem Schauspiel und klatschten begeistert Beifall.

Schließlich sahen die Kinder am letzten Tag des Projekts noch eine modernere Interpretation der Geschichte in Form eines Films. Der Vergleich des Originalwerkes mit der doch stark veränderten Kinoversion bot eine interessante Grundlage für literarische Gespräche.

Ein wichtiges Ziel im bayerischen Lehrplan ist es, das Leseinteresse der Kinder zu fördern. Durch die multisensorische und multimediale Begegnung mit einem Klassiker der Kinderliteratur gelang dies während der Projekttage sicherlich gut. 

Kreative Gestaltung

 

Vorweihnachtliche Stimmung verbreiten die gelungenen Werke der Schülerinnen und Schüler. 

Weihnachten im Schuhkarton

Dieses Jahr nahm die Grundschule Deisenhausen an der Aktion "Weihnachten im Schuhkarton" teil. Die Dachorganisation "Geschenke der Hoffnung e.V." verteilt jedes Jahr zu Weihnachten viele tausend Geschenkpäckchen an Kinder, die nur wenig haben. 

Fleißig wurde in den Klassen gemeinsam für die Päckchen gesammelt, was man als Grundschulkind brauchen kann und was einem Freude bereitet. Somit konnten 15 prall gefüllte Weihnachtspakete weitergegeben werden. 

Wir gehören zusammen!

Von all unseren Schülern wurde die Lieferung unserer neuen Schul-T-Shirts freudig erwartet. Auf Initiative unseres fleißigen Elternbeirates konnte jedes Mitglied unserer Schulfamilie ein Kleidungsstück mit dem Schullogo erhalten.

Vielen Dank an den Elternbeirat für unser neues tolles Schuloutfit!

Landkreislauf in Deisenhausen

Am 9. Juli 2016 hatten unsere sportbegeisterten Grundschüler ein Heimspiel. Der Landkreislauf fand dieses Jahr in Deisenhausen statt. Die Hälfte der gesamten Schülerschaft nahm bei dem Großereignis teil. Und weil bereits fleißig trainiert worden war, war die 600 Meter lange Strecke beim Kids-Running ein Klacks für die Nachwuchs-Leichtathleten.

Projekt "Türme bauen" der 2. Klassen

Die zweiten Klassen bauten im Rahmen des Heimat- und Sachunterricht Türme aus verschiedensten Materialien. Die Schüler stellten Ihre Bauwerke im Unterricht vor. In Gruppenarbeit wurden dann Pläne für Papiertürme erstellt und später ausgeführt. Jedes Kind stellte ein kleines Portfolio für sich zusammen. Das Projekt machte allen Kindern riesigen Spaß.

Buchstabentag der 1. Klassen

Am Ende eines tollen Schuljahres, nachdem bereits alle Buchstaben sicher gelernt wurden, durften die Kinder der 1. Klassen ein Buchstabenfest feiern.

Los ging es mit einer Schnitzeljagd durch den Schulgarten. Bei jeder Station musste ein Rätsel gelöst oder eine Frage beantwortet werden. So fanden die Kinder das Lösungswort BUCHSTABENPROFI heraus und bekamen einen kleinen Schatz.

Anschließend hörten die Kinder die Geschichte des Buchstabenzauberers.

So eingestimmt waren die Erstklässer Feuer und Flamme, die Buchstabenstationen in der Turnhalle zu probieren. Hier konnte Buchstabenmemory gespielt, pantomimisch Wörter erklärt, Wörter mit Säckchen geworfen, Wörter gestempelt und Buchstaben gefühlt werden. Die Bügelperlen-Station war sehr beliebt. Aber auch beim Buchstaben turnen legten sich die Schüler ins Zeug. Auch bei den übrigen Aufgaben wurde viel gelacht, gesucht und gefühlt.

Da durfte natürlich eine kleine Stärkung nicht fehlen. Die Eltern unserer Erstklässler haben sich besonders große Mühe gegeben und für ein tolles Buffet gesorgt. Alle Knabbereien und Süßigkeiten passten selbstverständlich zum Buchstabenthema. Vielen Dank an alle Helfer!

 

 

 

Maiwanderung zur Grotte

Bei strahlendem Wetter und guter Laune wanderte die Grundschule Deisenhausen über das "Augsburger Wäldle" zur Lourdes Grotte nach Breitenthal. Dort gestalteten die Grundschüler eine Maiandacht zusammen mit Herrn Pfarrer Bucher. In einer kurzen Hinführung erklärte dieser die Entstehung dieser Grotte und die Bedeutung des Marienaltars. Zum Abschluss erklang das Lied "Segne du Maria". Gerne sangen auch die anwesenden Eltern bei diesem Lied mit. Danach begaben sich die Kinder fröhlich auf den Heimweg.

 

Fußballturnier der Grundschule Deisenhausen

Wieder einmal fand Mitte April das beliebte Fußballturnier der 3. und 4. Klassen in Deisenhausen statt. Der Schulsieg war wie immer hart umkämpft. Alle Mannschaften gaben ihr Bestes und wuchsen über sich hinaus. Nachdem zunächst die Jahrgangsstufensieger ausgespielt wurden kam es zum spannenden Finale zwischen der 4b und der 3a. Bei diesem Endspiel wurde in beiden Mannschaften noch einmal das ganze Können bewiesen. Am Ende ging die 4b mit einem Endstand von 8:3 als Schulsieger vom Platz und darf die Grundschule nun beim Kreisfinale in Krumbach vertreten.

Herzlichen Glückwunsch!

Kleine lernen von den Großen

Zum 17. Mal fand die Woche der Brüderlichkeit in Ichenhausen statt. Schüler unterrichten Viertklässler über Judentum

Am Tor der Ichenhauser Synagoge hängt ein Schild auf dem steht: „Willkommen zur Woche der Brüderlichkeit“. Beim Näherkommen sind bereits laute Kinderstimmen hören. Tatsächlich befinden sich in der Synagoge circa 200 Viertklässler aus Grundschulen des gesamten Landkreises. Am Freitag ist zum 17. Mal die Woche der Brüderlichkeit zu Ende gegangen. Jedes Jahr unterrichten Neuntklässler des Dossenberger Gymnasiums in Günzburg Grundschüler der vierten Klasse über das Judentum, jüdische Bräuche und Feste sowie jüdische Persönlichkeiten.

Janina Maidorn, 15, und Frieder Bandlow, 14, sind zwei dieser Gymnasiasten. Seit 8.30 Uhr kümmern sie sich an ihrer Station zusammen mit ihren Klassenkameraden um die Grundschüler. Ihr Lernzirkel ist einer von insgesamt sechs. Sie erklären den Kindern jüdische Feste und Feiern wie Chanukka, Pessach oder die Bar Mizwa. Neben ihrem Lernzirkel gibt es noch einen über die jüdische Schrift und Schriften, die Synagoge, jüdische Bekanntheiten, Juden in Ichenhausen und eine Lerngruppe auf dem jüdischen Friedhof. „Bei uns können die Kinder verschiedene Spezialitäten probieren die es während der unterschiedlichen Feste gibt, wie zum Beispiel Sabbat Brot oder Mazze“, sagt die 15-jährige Janina. Für ihre Station haben die Gymnasiasten ein Arbeitsblatt selber gestaltet, aber nicht nur das: „Wir haben eine Drehscheibe gebastelt. Die Kinder können den Zeiger drehen und landen dann auf vier unterschiedlichen Feldern mit verschiedenen Festen“, erklärt Frieder. Am Anfang der Woche sei es Janina noch schwer gefallen in den Arbeitsrhythmus hinein zu kommen, doch das habe sich gelegt. Eigentlich, sagt sie, spielen sie eine Woche lang Lehrer. „Viele Gruppen haben sehr gut mitgearbeitet und waren sehr aufmerksam, manche waren eher unruhig und unkonzentriert“, zieht sie Bilanz. Janina und Frieder können sich nun etwas besser in die Rolle ihrer Lehrer hineinversetzen.

Frieder hat es sehr gefreut, dass die Kinder auch Interesse am Thema hatten und kann über einen schönen Moment berichten: „Mitte der Woche war eine Grundschülerin mit Krücken zu Besuch. Wir haben uns alle um sie gekümmert, das war für uns selbstverständlich.“ Michael Salbaum, Lehrer am Dossenberger Gymnasium und Mitbegründer der Woche der Brüderlichkeit, fügt hinzu, dass die Mutter des Kindes extra frei genommen habe, um bei ihrer Tochter zu sein. Die Mutter sei von ihm weggeschickt worden. „Ein Schüler hat das Mädchen sogar die Treppen hinaufgetragen“, sagt er.

Diese Art von Hilfe mache für ihn auch Brüderlichkeit aus. Außerdem war an einem Tag ein kleiner syrischer Flüchtlingsjunge dabei, der noch kein Deutsch konnte. Eine Neuntklässlerin, die arabisch spricht, hat sich sofort gemeldet und dem Jungen begleitet. „Sie hat für ihn alles übersetzt. So hat er verstehen können, was an den verschiedenen Stationen erklärt wurde“, sagt Lehrer Michael Salbaum.

Janina Maidorn und Frieder Bandlow hatten viel Spaß im Laufe der Woche. Gebe es die Möglichkeit auch in der zehnten Klasse Kinder in der Ichenhauser Synagoge zu unterrichten, wäre die 15-Jährige sofort dabei. „Ich würde es auf jeden Fall nochmal machen“, sagt sie.

Michael Salbaum berichtet, dass in diesem Jahr insgesamt 1025 Grundschüler zu Besuch in der Synagoge waren. Seit Weihnachten seien die Vorbereitungen dafür gelaufen. „Die Schüler haben sich selbst Gedanken über die Arbeitsmaterialien gemacht und haben diese dann auch eigenständig gestaltet“, sagt er. Neben Michael Salbaum sind auch Landrat Hubert Hafner, Ichenhausens Bürgermeister Robert Strobel und der Direktor der Dossenberger Gymnasiums Peter Lang am letzten Tag der Woche der Brüderlichkeit dabei. Landrat Hubert Hafner freut sich darüber, dass die älteren Schüler jedes Jahr aufs neue die Jüngeren unterrichten. „Das Gebäude ist ein wichtiger Teil der deutschen Geschichte. Es ist aber nicht nur ein Gebäude, die Synagoge soll ja auch mit Leben gefüllt werden“, sagt er. Bürgermeister Strobel findet besonders den Einsatz der Neuntklässler bemerkenswert.

Quelle: Mittelschwäbische Nachrichten vom 12.03.2016

 
 

In Deisenhausen sind die Hühner los

Die dritten Klassen haben im WTG-Unterricht einen wilden Hühnerhaufen gestaltet. Nun können die Bertas in ihren Ställen fleißig Eier legen.

                                               

Wir bereiten uns auf Ostern vor

Während der vorösterlichen Zeit bereiten sich unsere Schüler in allen Fächern auf das Fest vor.

                             

Kinderfußballtag

Bei diesem landesweiten Projekt, das von ortsansässigen Firmen gesponsert wurde, stand unter der Leitung eines professionellen Trainers alles im Zeichen des Sports. Unter dem Motto "Sport, Spaß und Spiel" durften die Jungen und Mädchen einen abwechslungsreichen Tag erleben, bei dem sich alles um den Fußball drehte. Mit einer gesunden Mischung aus Humor und Disziplin begeisterte der A-Lizenz-Inhaber Günter Rommel die Kinder. Sie meisterten mit viel Enthusiasmus verschiedene Übungs- und Trainingsformen. Am Ende waren sich alle Beteiligten einig - eine rundum gelungene Aktion. 

 

 

Drum 'n' beat

Im Musikunterricht haben die 4. Klassen das Schlagzeug kennen gelernt. Nicht nur die Schüler zeigten sich dabei rhythmisch sicher. Auch Frau Fleischmann und Frau Kremser bewiesen, dass sie den Rhythmus im Blut haben.

                                                        

Stabpuppentheater

Am Ende des Schuljahres präsentierten die Kinder der 3a ein tolles Stabpuppentheater. Die Puppen dafür haben sie im WTG-Unterricht gemeinsam mit Frau Eidel selbst hergestellt.

                                                            

Ausflug ins Freibad

An der breiten Rutsche macht es besonders viel Spaß.
Badenixen unter sich.
 

Einen Schultag der besonderen Art erlebten die ersten und zweiten Klassen: Mit dem Bus ging es ins Freibad nach Krumbach.

Tolle Lesestunde!

Im Kunstunterricht wurde dann zum Gedicht noch ein Bild gemalt.
 

Die ersten Klassen durften nach dem Lesestück "Spatzensalat" ein Kirschkernweitspucken veranstalten. So toll kann Lesen sein!

Musik-Projekt "Cross Opera"

Gartenaktion im Frühjahr 2015

Jeder, der einen Garten hat, weiß es - im Frühjahr geht es wieder los mit dem Werkeln draußen in der Natur. Auch die Grundschule Deisenhausen hat einen großen Garten, den man pflegen muss.

In diesem Sinne bereiteten nun die beiden vierten Klassen die nächsten Blumenbeete vor, säuberten und entrümpelten den Schulgarten und halfen, das Gemüsehochbeet und die Kräuterschnecke so herzurichten, dass alles wieder bestens wachsen kann. Unterstützt wurden die Schülerinnen und Schüler wieder von zahlreichen Müttern, die es sich nicht nehmen ließen, der Schulfamilie unter die Arme zu greifen.

Jetzt kann sich die Natur so ausbreiten, dass sich alle wieder daran freuen können.  

 
 

Schnuppertag an der Mittelschule Krumbach

Vor Kurzem lernten die Schüler der Grundschule Deisenhausen die Mittelschule Krumbach kennen. Die Grundschüler schnupperten in verschiedene Fachbereiche wie Soziales, Technik, PCB (Physik-Chemie-Biologie) und Englisch.

Zunächst ging es recht handwerklich ans Arbeiten: Mit Unterstützung der Schulsprecher und Schülern der 9. Klassen stellten die Grundschüler einen Obstsalat her, den sie sich gleich im Anschluss schmecken ließen. Danach bastelten sie mit Feuereifer ein Vogelhäuschen. Es wurde geschmirgelt, gebohrt und gesägt bis endlich jeder das fertige Produkt stolz in seinen Händen hielt. Experimentell ging es dann in Physik weiter: Wie bringe ich eine Glühbirne zum Leuchten? In mehreren Versuchen lernten dabei die Kinder die verschiedenen Stromkreise kennen. Zum Abschluss besuchten sie den Englischunterricht einer 5. oder 6. Klasse und studierten dort mit Begeisterung ein Lied mit Bewegungen ein. Ein Rundgang durchs Schulhaus und übers Schulgelände schloss diesen interessanten und gewinnbringenden Schnupperbesuch ab.

                                 

Büchereiquiz

Eine der wichtigsten Aufgaben des Deutschunterrichts ist es, für das Lesen zu motivieren. Wenn sich hierfür auch noch der Elternbeirat einer Schule einsetzt, ist das schon etwas ganz Besonderes. Der Elternbeirat der Grundschule Deisenhausen hatte die Idee, ein Büchereiquiz zu veranstalten. Einige Mütter überlegten sich verschiedene Fragen, je nach Altersstufe. Die Erst- und Zweitklässler bekamen etwas einfachere Aufgaben gestellt als die Dritt- und Viertklässler. Nach einer Erkundungstour durch die Bücherei mussten die Schülerinnen und Schüler aller Klassen nun die Fragen auf dem Blatt beantworten und diese dann in der Bücherei in einen dafür vorgesehenen Behälter stecken. Das alles natürlich ganz selbstständig. Alle machten mit - ohne Ausnahme! Eine Lehrkraft kontrollierte anschließend die abgegebenen Quizbögen und alle richtig ausgefüllten Zettel kamen dann in die Endverlosung. Buchpreise, Zeitschriften und auch Trostpreise lagen für die Sieger bereit. Schade, dass nicht alle gewinnen konnten. Aber in einem Punkt waren sie doch alle Sieger - als Leser. Denn wer lesen kann, ist immer im Vorteil!

 

 

 

So sehen Sieger aus!

Die Klasse 4a der Grundschule Deisenhausen hat das Fußballturnier in Krumbach gewonnen und ist nun für die Endrunde qualifiziert. Günzburg wir kommen!!!!

 

Endlich Schnee!

Bei herrlichem Winterwetter erlebten die Kinder der 1. Klassen einen wunderschönen Schlittenausflug:

Märchenwoche

Im Dezember war einiges los in der Grundschule Deisenhausen. Im Rahmen unseres Märchenprojekts konnten die Kinder vieles erleben und selbst gestalten.

Los ging es mit einer Theaterfahrt nach Augsburg. Wir sahen, wie Sindbad, der Seefahrer ein Abenteuer erlebte.

Herr Käufer hat uns auf besonders spannende und fesselnde Art Märchen erzählt.

In den Workshops konnten die Kinder selbst Märchen schreiben, Mathe-Märchen lösen, zu Märchen malen und gestalten, Märchen vertonen, im Märchenland turnen, ein Märchenleporello gestalten und ein Märchen-Theater mit musikalischer Umrahmung einstudieren. Auch die Feinschmecker kamen nicht zu kurz, da zum Märchen vom dicken, fetten Pfannkuchen fleißig gekocht wurde.

Malteser Glückbringer: Wir machen mit!

Auch in diesem Jahr konnte die Grundschule Deisenhausen eine stattliche Anzahl von Hilfspaketen für notleidende Familien in den rumänischen Regionen Gaesti und Tirgoviste sammeln. Im Rahmen der Hilfsaktino "Glücksbringer" werden die Pakete nun von den Maltesern weitergeleitet.

                                                                    

Spendenübergabe

Die Raiffeisenbank Krumbach übergab der Grundschule Deisenhausen aus dem Azubiprojekt "Gewinnen mit Herz" eine Spende in Höhe von 200,--€.

Begeistert und mit viel Aufmerksamkeit hören die Kinder der engagierten "Leseoma" zu.

In unserer Schule sind die Eulen los

                      

Gartentag im Herbst 2014

Am letzten Tag vor den Allerheiligenferien arbeitete die ganze Schulfamilie wieder einmal zusammen. Alle Schüler, Lehrer und viele Eltern begaben sich in den großen Schulgarten, um diesen für den Winter vorzubereiten.

 

 

Vielen Dank an alle fleißigen Helfer!

 

 

Speed4

Am 24. Oktober gaben unsere Schülerinnen und Schüler alles. Bei spannenden Rennen kam es auf eine gute Reaktionszeit, Ausdauer und natürlich auf schnelles Laufen an. Im Rahmen des Projekt "Speed4" liefen die Kinder, ohne müde zu werden. Einige besonders schnelle Läufer wurden sogar beim Finale in Krumbach ausgezeichnet.

                         

Pilzwanderung der 3. Klassen

Am 22. September 2014 machten sich die beiden 3. Klassen auf in den Roggenburger Wald. Im Rahmen der "Woche des Waldes" durften sie an verschiedenen Stationen ihr Wissen über heimische Pilze vertiefen. So suchten und bestimmten die fleißigen Sammler verschiedene Pilzsorten und lernten anschaulich etwas über die Symbiose zwischen Pilzen und Bäumen. Der Höhepunkt war aber schließlich das Kochen einer leckeren Pilzsuppe.

                                              

Spendenlauf und Spielefest an der GS Deisenhausen

Am 24. Juli 2014 fand unser Spendenlauf zugunsten der SOS-Kinderdörfer statt. Unter dem Motto "Kinder laufen für Kinder" machten sich alle Schüler auf, Runden um das Schulgelände zu laufen und damit Spenden zu sammeln. Dank der hohen Motivation der Kinder kam dabei eine stattliche Summe zustande.

Im Anschluss an diesen Lauf fand unser Spielefest statt. Die Schüler konnten Dosenwerfen, mit Wasserpistolen auf Ziele schießen, Sackhüpfen, Erbsen weitspucken, Grasski und Rollbrett fahren und vieles mehr. Erschöpfung durch den vorausgegangenen Spendenlauf war den Kindern dank dieser lustigen Spiele nicht anzumerken.

 

Eine Belohnung gab es natürlich auch!

                               

Buchstabentag der 1. Klassen

Der Dienstag der letzten Schulwoche war für die Schülerinnen und Schüler der beiden ersten Klassen ein besonderer Tag: Es war Buchstabentag!

Los ging es am Morgen mit der Geschichte vom Buchstabenvogel, der den Kindern die Buchstaben aus den Heften wegfras. Gespannt lauschten die Kinder dem Vortrag der Lehrerin und waren froh, dass am Ende wieder alle Buchstaben da waren.

Nun durften die Kinder selbst arbeiten. An verschiedenen Stationen konnten sie ihr Wissen über Buchstaben unter Beweis stellen.

Da wurden Buchstaben gefühlt, gebaut und mit Bügelperlen hergestellt.

 

 Die Kinder spielten Buchstabenmemory und -domino.

                                     

Es wurden Wörter pantomimisch dargestellt, Purzelwörter gelöst, Wörter mit Bällen geworfen ...

... Buchstaben in Zeitungen gesucht und Namen mit Buchstabenperlen und Suppennudeln gelegt.

Sogar ganze Geschichten wurden gestempelt. Und natürlich waren die Buchstabenprofis auch sportlich und konnten Buchstaben turnen.

 

An so einem anstrengenden Tag darf natürlich die richtige Verpflegung nicht fehlen. Und so ließen sich die Kinder Buchstabenmuffins, -kuchen, kekse, -pommes, -gummibärchen und vieles mehr schmecken. Vielen Dank an die Mamas, die uns hier verpflegt haben.

Am Ende des Tages hieß es dann: Was, ist die Schule heute schon aus?

                        

In unserem Garten blüht etwas

Um unseren Schulgarten noch schöner und bunter zu gestalten, wurden an einigen Stellen Blumenwiesen gesät. Über das Ergebnis können wir uns nun bereits freuen.

                                              

Heckentag der 2. Klassen

Einen tollen Unterrichtstag zum Thema "Die Hecke im Frühling" durften die Kinder der 2. Klassen erleben. Frau Marion Dinger bereitete eine Station zu den Pflanzen der Hecke vor.

 

Interessantes aus der Welt der Heckentiere wusste Förster Axel Dinger den Kindern zu erzählen.

 

Frau Roswitha Fischer bot sportliche Wettkämpfe zum Thema "Hecke" an.

 

Die Klasslehrerinnen Frau Petra Jeckle und Frau Regina Jenuwein gestalteten mit den Kindern Naturbilder.

Zur wohlverdienten Pause gab es Schnittlauchbrote, Cornellkirschenbrote und Wasser mit Holundersirup.

Rundum zufrieden und bereichert mit neuem Wissen kehrten die Klassen nach einem herrlichen Unterrichtsvormittag zum Schulhaus zurück.

 

Nun kann der Sommer kommen!

Mit viel Hingabe und Liebe gestaltet unser Hausmeister-Ehepaar, Herr und Frau Hofmann, den Schulhof mit neuer Blumenpracht. Nun heißen wieder bunt blühende Blumen unsere Besucher willkommen.

                                      

Kinobesuch: "Das kleine Gespenst"

Voller Begeisterung  waren bestimmt alle Schülerinnen und Schüler, sowie die Lehrkräfte der GS Deisenhausen, als sie nach dem Film "Das kleine "Gespenst" aus dem Kino traten. Nachdem sich jede Klasse auf ihre Art mit dem Thema beschäftigt hatte, war das nun endlich der krönende Abschluss.

Herr Christmann vom Cinepark Krumbach hat freundlicherweise der ganzen Grundschule die Türen geöffnet für die Vorstellung des Films "Das kleine Gespenst":  Ein besonders wertvoller Film - in Anlehnung an Otfried Preußlers gleichnamiges Buch.  Kindgemäße Action, humorige Einlagen, sympathische Hauptfiguren und nette, echt wirkende Computeranimationen waren das Besondere an diesem Film.  Zur Beruhigung: "Das kleine Gespenst" vermittelte auch Werte wie:  Freundschaft und Ehrlichkeit.  

Vielleicht kommt mal wieder ein wertvoller Kinderfilm auf den Markt, dann heißt es bestimmt wieder:  Die ganze GS Deisenhausen -  unterwegs ins Kino!

 

 

Tanzen mit Ursula

Wie jedes Jahr kurz vor den Faschingsferien dröhnt laute Musik durch das ganze Schulhaus der GS Deisenhausen. Kinder, die sich auf einmal sonderbar auf den Gängen bewegen, sind keine Seltenheit, denn Ursula ist da, "Zumba" -  Tanzpädagogin aus Passion und mit Begeisterung. Ja! Tanzen kann ansteckend sein und noch etwas, es ist gesunde Bewegung und macht großen Spaß. Am rußigen Freitag wird jede Klasse ihren eigenen Tanz aufführen. Wer weiß, vielleicht ist ja der nächste Tanzpädagoge unter den Kleinen aus der Grundschule

 


                                           

Winter-Olympiade

Auch an der GS Deisenhausen gab es "Sotschi - Atmosphäre".

Am 30. und 31.1.2014 waren alle Schülerinnen und Schüler der GS und auch die Vorschulkinder herzlich zur diesjährigen Winterolympiade eingeladen. Disziplinen wie Skispringen, Biathlon, Rodeln u.a. konnten in der Turnhalle an den Turngeräten durchgespielt werden. Wenn's auch keine Goldmedaillen gab, Spaß hat's allemal gemacht, wie man an den Fotos gut sehen kann.

                                                                                                                                                                                                            

Spende der Freiwilligen Feuerwehr Deisenhausen

Die Grundschule Deisenhausen freut sich über die Spende der Freiwilligen Feuerwehr Deisenhausen. Die Spende stammt aus dem Erlös des "Kinderaktionstags" der Feuerwehr und wird für die Renovierung des Tipis der Grundschule verwendet.

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                   

Weihnachtstheater

Mit viel Freude und Engagement führten die 3. Klassen das Weihnachtstheater "Freddy feiert Weihnachten" in der Grundschule Deisenhausen auf.

                                                                                                                            

Weihnachtsaktion "Glücksbringer"

Auch in diesem Jahr beteiligte sich die Grundschule Deisenhausen wieder an der Weihnachtsaktion "Glücksbringer" des Malteser Hilfsdienstes. Dank der großartigen Unterstützung der Eltern konnten 52 Hilfspakete gespendet werden. Wie viel Freude "Schenken" macht, ist deutlich auf den Bildern zu erkennen.

 
 
 

                                                                                                      

Es blüht wieder rund um unsere Schule!

Darüber freut sich nicht nur die Hummel.

 

                                                                                                                        

Das war "Gut so!"

Theater EUKITEA an der Grundschule Deisenhausen

Kinder darin zu bestärken, sich mit ihren Stärken und Schwächen anzunehmen und ebenso ihr Gegenüber gleichermaßen anzuerkennen, ist eine wichtige Aufgabe der Gesellschaft und damit stellvertretend auch aller Schulen. Um dieser Aufgabe in besonderem Maße gerecht zu werden, lud die Grundschule Deisenhausen, mit Unterstützung des Kulturfonds-Bayern-Schule, das pädagogische Theater Eukitea aus Diedorf zu sich ein.

Das Theaterstück "Gut so!" erzählt von Freundschaft, Gefühlen, Ausgrenzung und letztendlich einem Weg, neue Freundschaften zu schließen, indem man sich selbst und seine Gegenüber wertschätzt und akzeptiert. 

Zum Abschluss sangen wir gemeinsam das "Gut so"- Lied.

 

 

 

Frei wie ein Adler

Wir hatten viel Spaß bei dem Workshop!

Im Anschluss an das Theaterstück "Gut so!"schlüpften die Schülerinnen und Schüler im Rahmen der Workshops unter anderem in die unterschiedlichen Rollen der Protagonisten. Über das szenische Spiel konnten sich die Kinder verstärkt in die Empfindungen der einzelnen Personen einfühlen. Das Zugeständnis an alle Arten von Gefühlen und Gespräche über deren Auslöser waren dabei Schwerpunkt der pädagogichen Arbeit.

Frei nach dem Motto:

Mutig wie ein Löwe, ängstlich wie eine Maus

Störrisch wie ein Esel, frei wie ein Vogel...

Ich bin gut so wie Ich bin, Du bist gut so wie Du bist

(Auszug aus dem Titelsong"Gut so" Musik F. Brunner)

Traurig wie ein Hund
Verrückt wie ein Affe
Wild wie ein Stier
"Kraft geben" und "Mut schöpfen"

Busfahren - So geht's!

Anfang November besuchten uns zwei Polizisten und ein Busfahrer der Firma Brandner mit seinem Bus. Sie trainierten mit uns das richtige Verhalten im und um den Bus.

 

 

 

An der Haltestelle halten wir genügend Abstand zur Fahrbahn.

                                             So nicht!

 

 

 

Geordnet nacheinander geht es schneller und ohne Verletzungsgefahr.

 

 

 

Unser Highlight war eine Vollbremsung bei "nur" 30 km/h. Wir erfuhren am eigenen Leib, wie wichtig Sitzen und Anschnallen ist.